Adam Schwappacher (Musiker)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Schwappacher (* 1884; † 1933) ist ein deutscher Komponist aus Mörfelden bei Frankfurt am Main.

Schwappacher hat zu Lebzeiten diverse Werke für Orchester, Ensembles und Chöre verfasst, außerdem einige Opern und Operetten komponiert. Hauptberuflich war er bei der Deutschen Bahn als Prokurist beschäftigt, hat sich aber in beeindruckender Weise einen Namen als Komponist gemacht, so wurden einige seiner Werke in der Frankfurter Oper aufgeführt und seine Kompositionen von vielen Orchestern, Ensembles und Musikern gespielt. Schwappacher gründete und leitete verschiedene Orchester und hat so die musikalische Entwicklung des südhessischen Raumes nachhaltig geprägt.

Das Heimatmuseum in Mörfelden hat Adam Schwappacher Ende der 1990er Jahre eine eigene Ausstellung gewidmet, zu der die drei noch lebenden seiner vier Töchter anwesend waren. Noch heute sind Werke von Adam Schwappacher im Heimatmuseum in Mörfelden ausgestellt.

Seine Lieder und Singweisen wurden weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus aufgeführt und sind teilweise noch heute bekannt.

Auch heute sind im südhessischen Raum einige seiner Nachkommen musikalisch aktiv und bekannt (beispielsweise Matthias Schwappacher, Ralf Baitinger (Urenkel), Frank Schwappacher).

Profil.png Profil: Schwappacher, Adam
Beruf deutscher Komponist
Persönliche Daten
1884
'
1933




1 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: 84.59.111.127 angelegt am 24.08.2010 um 20:06,
Alle Autoren: Ephraim33, Eingangskontrolle, Graphikus, Regi51, Wikinger08, Muusikmaan, 84.59.111.127


2 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.