Abraham Ris

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Ris, Abraham
Namen Ries, Abraham
Beruf Schweizer Rabbiner
Persönliche Daten
1763
Nieder-Hagenthal
19. April 1834
Endingen AG


Abraham Ris (auch: Abraham Ries; * ca. 1763 in Nieder-Hagenthal, Elsass; gest. 19. April 1834 in Endingen AG) war ein Schweizer Rabbiner.

1 Leben[Bearbeiten]

Ab 1793 war Abraham Ris Rabbiner in Mühringen, von 1797 bis 1813 war er Landesrabbiner für den Schwarzwaldkreis des Deutschen Ordens mit Sitz zeitweise in Mühringen, zeitweise in Nordstetten (Nordstetten 1803-1806).

1812 erhielt er eine Anstellung als Oberlehrer und Rabbinatsgehilfe in Endingen und wurde dann 1813 Rabbiner im Surbtal mit Zuständigkeit für Endingen und Lengnau, eine Tätigkeit, die er bis zu seinem Lebensende ausübte. Seit 1819 war er Hauptrabbiner in Endingen.

2 Literatur[Bearbeiten]

  • Maajan, Publikationsorgan der Schweizerischen Vereinigung für Jüdische Genealogie, Heft vom März 2007
  • Biographisches Handbuch der Rabbiner, hrsg. von Michael Brocke und Julius Carlebach s. A., bearbeitet von Carsten Wilke, Teil 1: Die Rabbiner der Emanzipationszeit in den deutschen, böhmischen und großpolnischen Ländern 1781-1871, Band 2, K. G. Saur, München 2004, Seite 742 f.