Aaron von York

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aaron von York (* vor 1190; gest. nach 1253) war Großrabbiner von England und ein jüdischer Finanzier. [1] Er war zwischen 1166 und 1185 der wohl reichste Mann Englands. [2] Aaron von York wurde, wie andere Juden auch, wiederholt vom englischen König Heinrich III. mit Drohungen unter Druck gesetzt und zahlte auf diese Weise in den 1240er und 1250er Jahren über 30.000 Silbermark und 6.000 Goldmark an den König. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel über Aaaron of York in der Jewish Encyclopedia
  2. Hans Küng: Das Judentum - Die religiöse Situation der Zeit, Piper, München, 1991, S. 208
  3. Cilli Kasper-Holtkotte: Im Westen Neues - Deutsche Juden als Pioniere jüdischen Lebens in Belgien, 18./19. Jahrhundert, Koninklijke Brill, Leiden, 2003, S. 58