Mensa BE

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mensa BE of Mensa.be ist der belgische Ableger des Vereines Mensa International.

Als seine Hauptaufgabe sieht Mensa die Förderung der Identifikation, Wissenschaft und Forschung in dem Gebiet der menschlichen Intelligenz zugunsten der Menschheit, und seinen Mitgliedern eine stimulierende soziale und intellektuelle Umgebung vorfinden zu lassen.

Der Name “Mensa” bedeutet “Tisch” auf Latein. Der Name stammt von der Idee eines runden Tisches in der Gesellschaft, woran Rasse, Hautfarbe, Nationalität, Religion, Alter, politische Orientierung, sozialer Umfeld und Schulausbildung keinerlei Bedeutung haben und sich die verschiedensten Meinungen mit Respekt austauschen lassen.

Für die Aufnahme in den Verein ist ein hoher Intelligenzquotient (IQ) erforderlich. Eintreten kann, wer bei einem wissenschaftlich anerkannten, überwachten IQ-Test ein besseres Ergebnis erreicht, als es 98 Prozent der Bevölkerung erzielen würden.

Seit 1966 wird Mensa in Belgien vertreten. Der heutige Verein wird von zirka 700 Mitgliedern gebildet. Er existiert seit 2001 und die Regelgebung ist wesentlich identisch an die des Mensa Internationals.


1 Die Geschichte des Mensa BE

Mensa wurde in England in 1946 von Roland Barrill, Rechtsanwalt und Doktor Lance Ware gegründet, anlässlich Ihrer Begegnung in einem Zug. Der Erfolg war derartig überwältigend, dass innerhalb kurzer Zeit aus der ganzen Welt sämtliche Anfragen zur Gründung von Zweigstellen eintrafen. Der belgische Ableger von Mensa wurde in 1966 gegründet. Nach einer turbulenten Anfangsphase wurde eine solide Organisation gebildet, die in 1982 auch den Ableger Luxemburg in sich aufnahm. Mensa International erkennt nur Länder an - keine Gemeinschaften oder Regionen - und Luxemburg, ursprünglich wegen seines kleinen Umfangs von Mensa Belgien aufgenommen, wird sich schnell entwickeln und wird die definitive Selbständigkeit im Jahr 2001 proklamieren, zugleich das Jahr, in dem der belgische Ableger sich erneut gründen wird und seine Organisation und Verfassungen unter dem Namen Mensa BE modernisiert.

2 Vereinsdienstleistungen

Als Dienstleistung organisiert Mensa BE landesweit IQ-Tests und auf regionaler bzw. örtlicher Ebene werden Mitgliedertreffs veranstaltet. Die von Mensa angebotenen Dienste werden nach Bedarf der Mitglieder eingerichtet und von ihnen auf- bzw. abgebaut.

2.1 SIG

Mitglieder können selbständig ihre eigene SIG errichten. SIG sind Special Interest Groups, also Gruppen von Mitgliedern, die sich selbstständig rund um gemeinsame Interessen versammelt haben. Nur die Anerkennung der ROI (Regeln zur internen Ordnung) ist die Bedingung zur Errichtung eines SIG, des weiteren sollen die staatlichen Gesetze und das ungeschriebene Gesetz beachtet werden, das Mensa nicht für die Verteidigung von Meinungen angewendet werden kann – wie gut gemeint auch immer – da Mensa ausdrücklich apolitisch und areligiös ist und der Verein an sich keine Meinungen vertritt. Für die Zulassung zu den verschiedenen SIG gelten für die Mitglieder Mensas keine zusätzlichen Kriterien.

2.2 Liste der aktiven SIG

  • A LA RECHERCHE DU PAIN PERDU: Gastronomie
  • KUNST UND KULTUR: Aktivitäten zu diesen Themen
  • CREASIG: Hobby und Freizeit
  • HELL’s M’s FLANDERN: Humor
  • HIQ-SE=X: Gruppe zur Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen eines hohen IQ
  • LESEGRUPPE: Lesefutter von selektierten Autoren
  • M-AGORA: Philosophie
  • M-FEMINA : Hochbegabte Frauen
  • M-MOVIES: Cinema

2.3 Jugend

Den hochintelligenten Kindern steht eine Begleitgruppe unter dem Namen Mensa Youth zur Verfügung.

2.4 Treffs

Regionale Treffs: lockere Diskussionen, Spieletage und gelegentliche Konferenzen in Antwerpen, Brüssel, Genk, Gent, Herenthout, Löwen, Louvain-la-Neuve, Namur und Lüttich.

2.5 Vereinsblatt

ComMensal (abgeleitet vom Ausdruck “commensal”, Tischgenosse oder Gast): monatliches Vereinsmagazin in drei Sprachen.


3 Vorsitzende von Mensa Belgien

  • Edouard Valencyns (1966-1968)
  • Herman Stenuit (1969-1970)
  • Elisabeth Elliker-Franckson (1971-1976)
  • Kris Roose (1976-1978)
  • Herman De Vos (1978-1981)
  • Freddy Huygen (1981-1982)
  • + Bernard Senault (1982-1985)
  • Didier Racheneur (1985-1986)
  • André Jacquet (1986-2001)
  • Peter Kravanja (2001-2004)
  • Walter De Backer (2004-2012)
  • Barbara Jansen (2012-2014)
  • Wim Proost (2014-2016)
  • Tom Dierickx Visschers (2016-2018)
  • Wim Proost (2018-2020)

4 Siehe auch

  • Mensa Select – ein Spielepreis, der von American Mensa verliehen wird

5 Weblinks

 Commons: Mensa International – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

6 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.



Erster Autor: Hcrepin angelegt am 02.06.2010 um 12:12, weitere Autoren: Braveheart, LKD, YMS, Moondust13, Ty von Sevelingen, Oyp, Carschten, Jeremiah21, Balumir, Kein Einstein

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway