Mehrheit der Deutschen sieht Islam nicht als Teil Deutschlands an

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, dass der Islam - hier eine Moschee in Dusiburg - nicht zu Deutschland gehört
53,2 Prozent der befragten Deutschen geben an, dass der Islam für sie nicht zur Bundesrepublik gehöre. Auch 44 Prozent der Einwanderer schlossen sich dieser Aussage an.

1 Details

  • Der Ex-Bundespräsident Christian Wulff meinte vor einigen Jahren „Der Islam gehört zu Deutschland“. Dafür erntete er Zustimmung aber auch heftige Kritik.
  • Nun zeigte eine Umfrage für den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration, dass 53,2 Prozent der Deutschen der Meinung sind „Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“
  • Auch bevorzugende Sonderbehandlung von Muslimen lehnt die Mehrheit ab. Eine Befreiung vom Sport- bzw. Schwimmunterricht aus religiösen Gründen sowie die Erlaubnis für islamische Lehrerinnen, an staatlichen Schulen Kopftuch zu tragen wird von 75,9 beziehungsweise 63,1 Prozent der Befragten abgelehnt.
  • Eigenen Religionsunterricht für Muslime befürwortet dagegen eine Mehrheit von 55,1 Prozent.

2 Video

3 Links und Quellen

3.1 Siehe auch

3.2 Weblinks

3.2.1 Bilder / Fotos

3.2.2 Videos

3.3 Quellen

3.4 Literatur

3.5 Siehe auch

3.6 Einzelnachweise


4 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Mehrheit der Deutschen sieht Islam nicht als Teil Deutschlands an) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway