Ingroup Bias

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingroup Bias ist ein Wahrnehmungsmodell in der Sozialpsychologie.

1 Details

  • Ingroup Bias (dt. Eigengruppen-Verzerrung) bezeichnet die Tendenz, die eigene Gruppe zu bevorzugen und Nichtmitglieder der Gruppe zu benachteiligen.
  • Im Experiment wurden dazu Versuchspersonen per Zufallsentscheid in zwei Gruppen eingeteilt. Eine sogenannte Ingroup und eine Outgroup.
  • Sollten die Versuchspersonen später in einem Scheinexperiment der In- oder Outgroup Geld zuteilen, wurde der Eigengruppe deutlich mehr Geld zugewiesen. [1] [2]

2 Video

3 Links und Quellen

3.1 Siehe auch

3.2 Weblinks

3.2.1 Bilder / Fotos

3.2.2 Videos auf Youtube

3.3 Quellen

3.4 Literatur

3.5 Einzelnachweise

  1. D. M. Taylor und J. R. Doria: Self-serving and group-serving bias in attribution, Journal of Social Psychology Nr. 113, 1980, S. 201 bis 211
  2. Clifton Wilcox: Bias - The Unconscious Deceiver, Xlibris, 2010, S. 45 ff.

4 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ingroup Bias) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway