Dreifelderwirtschaft

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dreifelderwirtschaft war die seit dem Mittelalter um etwa 1100 n. Chr. in Europa weit verbreitete Bewirtschaftungsform in der Landwirtschaft. Sie hat sich über Jahrhunderte als bewährte Anbauform erhalten. Dabei wurde die gesamte Anbaufläche in drei Teile geteilt: Jeder dieser Teile lag ein Jahr brach, das heißt, er wurde nicht bearbeitet, und der natürliche Aufwuchs konnte anschließend für die Weidehaltung genutzt werden. In der Regel wurde im Herbst gepflügt und zum Beispiel ein Wintergetreide (Roggen oder Emmer) ausgesät. Das überdauerte den Winter und wurde im folgenden Sommer geerntet. Nach dem Pflügen und regelmäßiger Bodenbearbeitung bis zum Frühjahr konnten im folgenden Jahr verschiedene Feldfrüchte angebaut werden. Nach der Ernte im Herbst wurde die Fläche ein Jahr lang sich selbst überlassen und begrünte sich von alleine.[1] In Verbindung mit der Entwicklung des schweren Eisenpfluges wurden die Ernteerträge durch die Dreifelderwirtschaftdeutlich erhöht. Zudem ermöglichte die Dreifelderwirtschaft den verstärkten Anbau von Sommergetreide wie Hafer, durch den wiederum die Haltung von Pferden möglich wurde.

1 Andere Lexika





2 Einzelnachweise

  1. Wilhelm Volkert: Adel bis Zunft. Ein Lexikon des Mittelalters. C.H. Beck, München 1991, ISBN 3-406-35499-8, S. 49.

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway