Das Böse oder das Drama der Freiheit (Sachbuch von Rüdiger Safranski)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Böse oder das Drama der Freiheit ist ein Sachbuch des deutschen Literaturwissenschaftler und Philosophen Rüdiger Safranski aus dem Jahr 1997, in dem der Zusammenhang zwischen dem Bösen im Denken und Handeln des Menschen und der Freiheit des Menschen philosophisch und historisch untersucht wird.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Details

2 Inhalt

  • Das 334 Seiten starke Buch gliedert sich in 17 Kapitel und ein Vorwort.
  • Im Klappentext heißt es u.a.:
"Wer vom Bösen spricht, muß sich auf die theologische und philosophische Tradition dieses Begriffs einlassen. Wenn das Böse denn als Begriff firmieren darf und nicht viel eher als Deckwort zu gelten hat für die nicht zu sistierende Frage nach der Natur des Menschen. Denn die Möglichkeit des Bösen verweist auf den Abgrund menschlichen Freiheit. Safranski zeigt in seinem Buch, daß nicht der Teufel bemüht werden muß, umdas Böse als Drama der menschlichen Freiheit zu verstehen."
"Was aber ist – das Böse? Dieser Frage stellt sich Rüdiger Safranski in seinem streckenweise brillant geschriebenen neuen Buch. (...) In siebzehn Kapiteln werden etwa dreitausend Jahre Ideengeschichte und Problemgeschichte des mit Tod, Totschlag, Frevel und Selbstverstockung verschwisterten Bösen rekapituliert. Der Bogen spannt sich von Prometheus und der Schlange im Garten Eden, von Kain und Abel, der Sintflut und den Folgen des Turmbaus zu Babel über Hiob, Sokrates, Platon, Epikur und Augustinus bis zu Kant, Hegel, Schelling und Schopenhauer. Es werden jedoch auch - gelegentlich etwas zu knapp - die Antworten neuerer, beinahe zeitgenössischer Denker wiedergegeben. Max Weber, Carl Schmitt, Arnold Gehlen, Camus, Sartre, Kafka kommen zu Wort, sehr ausgiebig auch Hitler, den E.T.A. Hoffmann und vor allem Nietzsche in manchen Hinsichten vorausgedacht haben. (...) Was den Leser erwartet, ist sozusagen ein Baedeker in die Abgründe eines Wesens, das, anders als das Tier, „Nein" zu sagen vermag, die Erfahrung des „Nichts" kennt und sich deshalb auch für den Furor der Vernichtung bis zur All-Feindschaft entscheiden kann." [1]

3 Video

4 Links und Quellen

4.1 Siehe auch

4.2 Weblinks

4.2.1 Bilder / Fotos

4.2.2 Videos

4.3 Quellen

4.4 Literatur

4.5 Naviblock

4.6 Einzelnachweise

  1. Ausgabe 15/98 der Jungen Freiheit vom 3. April 1998

5 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Das Böse oder das Drama der Freiheit (Sachbuch von Rüdiger Safranski)) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway