Bali

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bali ist eine zu Indonesien gehörende Insel im Indischen Ozean.

1 Lage und Naturraum

Auf der 5.561 Quadratkilometer großen Insel leben etwas mehr als vier Millionen Menschen. Bali ist die westlichste der Kleinen Sunda-Inseln. Von Java trennt sie nur eine knapp drei Kilometer breite Wasserstraße. Während im Tertiär entstandene, heute zerfurchte Bergketten den Westen der Insel prägen, treten im Osten vier größere Vulkane hervor. Den Süden Balis bilden fruchtbare Aufschüttungsebenen. Bali liegt auf dem zirkumpazifischen Feuergürtel (Ring of Fire), auf dem es häufig zu heftigen Vulkanausbrüchen sowie Erd- und Seebeben kommt. Zur Provinz Bali gehören südöstlich der Insel die Nebeninseln Nusa Penida, Nusa Ceningan, Nusa Lembongan und Pulau Serangan. Nördlich vorgelagert liegt die Insel Pilau Menjangan.

2 Klima

Auf Bali herrscht eine für den südostasiatischen Raum eher unübliche Wetterbeständigkeit. Das Wetter wird von zwei Jahreszeiten geprägt: Einer von April bis Oktober reichenden Trockenzeit und einer von November bis März reichenden Regenzeit. Im Januar bringen die von Australien her kommenden Winde maximale Regenfälle. Im August ist es am trockensten, weil dann trocken-heiße Winde aus nördlicher Richtung wehen. Die Temperaturen auf Bali schwanken kaum: Sie liegen das ganze Jahr zwischen 29,7 und 31,6 Grad Celsius. Im Bergland sind sie im Durchschnitt um fünf Grad niedriger. Für Europäer ungewohnt ist die auf Bali herrschende hohe Luftfeuchtigkeit, die im Februar auf bis zu 80% ansteigen kann.

3 Geschichte

Seit frühester Zeit im politischen Einflussbereich Javas stehend, erlangte Bali bereits im 16. Jahrhundert Eigenständigkeit. Während der bis in das 16. Jahrhundert reichenden Islamisierung Javas wurde Bali Zufluchtsort für Hindus. Im 17. Jahrhundert herrschte Bali auch über die Insel Lombok und die Ostspitze Javas. 1839 kam es unter niederländische Oberhoheit und 1908 unter niederländische Verwaltung. Zwischen 1942 bis 1945 war die Insel von den Japanern besetzt. 1946 erhielt sie den Status eines autonomen Gebiets und wurde als einer der ersten Schauplätze des Unabhängigkeitskampfs erst 1949 der Republik Indonesien angegliedert. 1950 wurden die Fürstentümer aufgelöst und durch Regierungsbezirke ersetzt.

4 Literatur

  • Arthur Cotterell: Bali - A Cultural History, Signal Books, 2015, ISBN 9781909930179
  • Elisabeth Schnurrer: Bali und Lombok, ADAC Reiseführer, ADAC Verlag GmbH, München, 2007, ISBN 9783870038014

5 Andere Lexika




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway