RMS Titanic

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Untergang der Titanic in einem Gemälde von Willy Ströwer aus dem Jahr 1912
Die RMS Titanic war ein Luxus-Passagierdampfer der White Star Line, der unter dem Kommando von Kapitän Edward John Smith am 15.April 1912 um 2.20 Uhr Bordzeit auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York City nach einer Kollision mit einem Eisberg im Nordatlantik sank. Es fanden dabei 1'517 Menschen den Tod. Das Schiff hatte zuvor als fast unsinkbar gegolten: Vier gekämmerte Querschotte konnten geflutet werden, ohne dass es sank. Der Eisberg riss jedoch seitlich mehr als vier dieser Kammern auf, was diese Auslegung überschritt. Es gab nur 705 Überlebende.

1 Siehe auch[Bearbeiten]

Rettungsboot Nr. 6 der Titanic


2 Weiterführende Weblinks[Bearbeiten]

3 Andere Lexika[Bearbeiten]