Kenko Kempo Karate

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenko Kempo Karate ist ein ursprünglich speziell für Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Handicap von Erich B. Ries Sensei entwickelter stiloffener Kampfkunst-Stil, der ursprünglich auf dem klassischen Karate und einfacher Qigong Atem-Meditation basierte. Inzwischen zählen aber auch junge Leistungs-Sportler ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen zu den Kenko Kempo Karate-Lehrern.

Kenko Kempo Karate (aus dem Japan. ´Karate Weg der Faust für die Gesundheit`) kombiniert klassische Selbstverteidigungs-Techniken aus dem Karate, Kung-Fu, Taekwondo, Ju-Jutsu, Ji-Jitsu, Krav-Maga etc. mit QiGong-Übungen. Im Kenko Kempo wird bewußt auf möglicherweise gelenkschädigende Techniken sowie auf eine zu starke Belastung des Herz-Kreislauf-Systems verzichtet. Dadurch ist Kenko Kempo Karate auch geeignet für Menschen in höherem Alter und/oder mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Gesundheit in körperlicher, geistiger und seelischer Hinsicht sowie die Stärkung der Selbstschutzkompetenz sind die Ziele von Kenko Kempo Karate, daher wird in dieser Kampfkunst auf Wettkämpfe bewußt verzichtet. Hinzu kommen auch Übungen aus dem Tai-Chi-Chuan ("bewegtes Qigong"), die für eine Optimierung der Gleichgewichtsfunktionen ideal sind, sowie weitere, vom Taichi bekannte positive gesundheitlichen Wirkungen implizieren, zu nenne sei hier nur die Sturzprophylaxe für älter werdende Menschen. Dies ist besonders wichtig in einer Kampfkunst/Kampfsport, der überwiegend von etwas älteren Menschen betrieben wird. Die Taichi-Elemente gehören allerdings nicht zum Pflicht-Grundsatz-Programm der Meister/Lehrer im Kenko Kempo Karate, dies ist nur bei den grundlegenden, sehr schnell zu erlernenden Qigong-Übungen der Fall.

Durch die Integration weniger aber bewährter und leicht zu lernender QiGong-Elemente wird ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung erreicht, körperliche und psychische Funktionen werden bewußter wahrgenommen. Hierdruch wird u.a. auch die Verbesserung der eigenen physischen und psychischen Selbst-Kontrolle angestrebt und zumeist auch realisiert, mehr innere Ruhe und Entspannung einerseits und mehr Dynamik und körperliche Spannkraft andererseits sind die Folgen. Diese Integration atemgesteuerter Qigong-Elemente im Unterricht soll auch das Risiko von Überlastungen des Herz-Kreislauf-Systems weiter minimieren.

Aufgrund dieser Integration atemgesteuerter meditativer Elemente und der auch dadurch bedingten besonders positiven Folgen der Harmonisierung von Geist und Körper ist Kenko Kempo Karate auch besonders geeignet für Menschen mit ADS und ADHS und ähnlichen Störungen.

Weil im Kenko Kempo Karate auf Konkurrenzdenken ganz bewußt verzichtet wird, ist diese Kampfkunst auch sehr zu empfehlen für Menschen mit sozialen Anpassungsschwierigkeiten bzw. sozialen Ängsten.

Kenko Kempo Karate fußt zwar ursprünglich auf der Tradition des Okinawa-Karate, es ist aber stiloffen, daher kommen Lehrer des Kenko Kempo aus dem Taekwondo, Kung Fu, dem klassischen Karate und dem Sportkarate, aus dem Jiu-Jitsu, Ju-Jutsu, dem Judo und dem Krav-Maga. Grundsätzlich kann man sagen: Kenko Kempo Karate basiert auf Kampfsportarten, die einen Selbstverteidigungsaspekt beinhalten. Die Homepage der Kenko Kempo Karate Organisation (KKKO)ist unter [1] zu finden.

Das Graduierungssystem im Kenko Kempo Karate ähnelt dem anderer Stile, allerdings hat hier der Lehrer/Meister mehr Handlungsspielraum bei der Graduierung der Schüler, da hier speziell der individuelle Fortschritt des Einzelnen entsprechend seinen Möglichkeiten geprüft wird, sodaß Gürtelprüfungen der Schülergrade (10. bis 1. Kyu) weniger reglementiert sind. Im Kenko Kempo Karate erhalten Lehrer/Meister oftmals bereits ab dem 1. Dan eine Prüfungsberechtigung für alle Schülergrade.

Alle Lehrer/Meister im Kenko Kempo Karate tragen den schwarzen Gürtel, die höchste, durch Prüfung zu erreichende Graduierung ist der 3. Dan/Meistergrad, alle höheren Dan-Grade werden aufgrund besonderer Verdienste um das Kenko Kempo Karate (Lehrtätigkeit, Öffentlichkeitsarbeit usw.) durch den Präsidenten oder den Ehrenpräsidenten der Kenko Kempo Karate Organisation verliehen.

Die Dachorganisation des Kenko Kempo Karate ist die Kenko Kempo Karate Organisation e.V. (KKKO),Präsident war bis November 2014 der Stil-Gründer Erich B. Ries. Im März 2014 fand das 1. Bundestreffen der Kenko Kempo Karate Meister/Lehrer auf der Insel Wangerooge statt, dem damaligen Hauptwohnsitz des Stilgründers Erich Ries. Die erst Anfang 2009 gegründete Kenko Kempo Karate Organisation rekrutierte ihre Mitglieder des Dan-Kollegiums zum allergrößten Teil aus Kampfsport/Kampfkunst-Lehrern, die über einen sogenannten "Einstufungslehrgang" mit integrierter Danprüfung beim Stilgründer Erich Ries Lehrer/Meister des Kenko Kempo Karate wurden/werden. Das ist auch heute noch überwiegend so. Gedacht sind diese Lehrgänge primär für "Multiplikatoren", also Kampfsportler/Kampfkünstler mit mehrjähriger Erfahrung aus dem Karate, Taekwondo, Hapkido, Kung Fu, Jujutsu und verwandter Systeme, der Lehrgang endet mit dem 1. Dan Kenko Kempo Karate, bei Vorliegen entsprechender Qualifikationen/Erfahrungen auch entsprechend höher.

Die Homepage des Stilgründers des Kenko Kempo Karate finden Sie unter [https://www.tao-torrevieja-wilhelmshaven.eu) Da die bisherige Organisationsform der KKKO als reine Assoziation rechtlich problematisch war, wurde vom Lehrer-Kollegium der KKKO 2014 auf Wangerooge beschlossen, die Organisation als bundesweiten Verband für das Gesundheitskarate/die Gesundheitskampfkunst Kenko Kempo Karate als eingetragenen bundesweiten Verein/Verband neu zu gründen. .Die Neugründung erfolgte im November 2014 im thüringischen Blankenhain, Sensei Dr. Stefan Wogawa (4. Dan Kenko Kempo Karate) wurde neuer Präsident, Horst Mittner (5. Dan Kenko Kempo Karate, Chiemgau) wurde 2. Vorsitzender/Vizepräsident, Erich B. Ries kümmert sich weiterhin mit seinen Einstufungslehrgängen um neue Mitglieder des Dan-Kollegiums. Er ist organisatorisch überwiegend beratend tätig und wurde vom Vorstand der KKKO zum "Ehrenpräsidenten" ernannt.

Im Dezember 2011 erschien im Thüringer Eobanus-Verlag das erste Buch über Kenko Kempo Karate mit dem Titel: Kenko Kempo Karate. Gesundheitssport-Kampfkunst-Selbstverteidigung, Verfasser sind der Stilgründer des Kenko Kempo Karate Erich B. Ries und sein persönlicher Schüler Dr. Stefan Wogawa. Im Jahre 2016 erschien das Buch in 2. Auflage bei Books on demand, es ist sowohl bei "Budokonzept" ( https://www.budokonzept.de ) als auch im Buchhandel erhältlich.


1 Weblinks

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Kenko Kempo Karate) vermutlich nicht.




von [[2]] Homepage des Stilgründers Erich B. Ries

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway