Kemal Eringen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kemal Eringen (* vor 1960) wirkte Anfang der 1980er Jahren als Sprecher in einigen Hörspielen des Südwestfunks, so in Felix Hubys Bienzle-Krimi Ein Toter hört nicht Radio und Hans van Ooyens Graue Wölfe-Drama Wölfe (beide 1981). Auch ergänzte er bei der Funkeinrichtung des SWF des Singspiels Unsere Republik (1980) von Uwe Jens Jensen und Hans Georg Koch das Ensemble des Schauspielhaus Bochums. Diese Aufnahme erschien auch auf zwei Schallplatten.

Eringen gehört zu den ersten türkischsprachigen Sprechern, die außerhalb der Ausländerprogramme an deutschen Radioproduktionen mitwirkten.

Quelle

Entnommen aus der: Wikipedia Autoren

Für diesen Artikel fehlt ein Link zur Löschdiskussion und/oder die Kategorie: WikiPedia Deleted
Hier ist die Anleitung zum Finden der Löschdiskussion

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway