Jan-Gerhard Vestering

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jan-Gerhard „Jonny“ Vestering (* 12. März 1937 auf Langeoog) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

1 Fußballkarriere[Bearbeiten]

Im Alter von zehn Jahren trat er als Stürmer dem erstmals 1908 gegründeten TSV Langeoog bei. Ab 1955 spielte er in dessen 1. Herrenmannschaft. Vestering absolvierte in 36 aktiven Jahren bei den 1. Herren rund 2.000 Spiele für den TSV und schoss mehr als 1.500 Tore. Er gilt damit als erfolgreichster Fußballer des Landkreises Wittmund. 1991, im Alter von 54 Jahren, wechselte er in die zweite Mannschaft des Vereins.

1994 schied Vestering aus der Mannschaft aus, da sein Augenlicht immer schwächer wurde. 1995 stieg er jedoch bei den Alten Herren wieder ein und trainiert seitdem auch einen Teil der Langeooger Jugendabteilung. Der Verein holte unter Vestering als Trainer 15 Titel. Im Jahre 2006 beendete Vestering sowohl seine aktive Karriere als auch seine Trainerlaufbahn, welche er 2008 als Trainer der „MINIS“ aber wieder aufnahm.

Als Auszeichnung für sein sportliches Werk taufte die Inselverwaltung die Straße, welche zum Sportplatz führt, Jonnys Straat und das kleine tribünengesäumte Spielfeld Jonny-Vestering-Stadion. Im Jahre 1993 wurde Vestering eine besondere Ehre zu Teil: In einem Freundschaftsspiel gegen den jährlich auf der Insel trainierenden Bundesligaverein SC Freiburg durfte er in der 70. Minute mit Maximilian Heidenreich das Trikot tauschen und die restlichen zwanzig Minuten mit den Profis spielen. Zudem bekam er zu seinem 70. Geburtstag vom Breisgauer Fußballverein ein Trikot mit der Rückennummer 70 und seinem Namen geschenkt.

Im August 2009 legte Vestering gemeinsam mit der Moderatorin Julia Tschakert auf Langeoog das Deutsche Sportabzeichen ab. Der Fernsehbericht dazu war am 26. August 2009 in der Sendung "Volle Kanne" zu sehen.[1]

2 Privat[Bearbeiten]

Jan-Gerhard Vestering ist seit 1958 verheiratet und hat zwei Kinder. "Meine Frau und ich feiern Goldene Hochzeit, aber sie sagt immer, eigentlich haben wir erst Silberne, die anderen 25 Jahre gehören dem TSV" Jonny Vestering[2]

3 Leben[Bearbeiten]

Im Jahre 1960 wurde Vestering Hausmeister an der Langeooger Inselschule und half dort ab und an auch als Hilfslehrer aus. Aufgrund seiner fortschreitenden Sehschwäche musste er 1994 im Alter von nur 57 Jahren jedoch in den vorzeitigen Ruhestand gehen. Seitdem arbeitet er als Fremdenführer auf dem Wahrzeichen der Insel – dem Wasserturm.

4 Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

5 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank Busemann kann's nicht lassen – Sportabzeichen-Einsatz fürs ZDF auf Langeoog. Mitteilung des DSOB
  2. Jonny - Vom Stürmer zum Türmer. 53°, Ausgabe 3/2009

6 Init-Quelle[Bearbeiten]

Autoren: Papphase, Marcus Cyron, Northside, Hendrik J., STBR, Harro von Wuff, USt, NicoHaase, Florean Fortescue, Ephraim33, Darkking3, Dr. R.T. Schocke, Matthias Süßen

7 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.