Emanuel Geibel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Geibel, Emanuel
Namen Geibel, Franz Emanuel August von (vollständiger Name); L. Horst (Pseudonym)
Beruf Deutscher Dichter
Persönliche Daten
17. Oktober 1815
Lübeck
6. April 1884
Lübeck


Emanuel Geibel (* 17. Oktober 1815 in Lübeck; † 6. April 1884 ebenda) war ein deutscher Dichter. Einerseits von den Vertretern des Jungen Deutschland scharf angegriffener Nationalkonservativer, war er andererseits gefeierter, repräsentativer Lyriker der deutschen Einigungsbestrebungen unter preussischer Führung. Von 1852 bis 1868 war er der Führer des Münchener Dichterkreises. Seine Lyrik, die zum Teil Volksgut wurde, wie z. B. "Der Mai ist gekommen", erweist ihn als formal virtuosen Epigonen des Klassizismus. Als Dramatiker blieb er erfolglos, war hingegen verdienstvoll als Übersetzer französischer und spanischer Lyrik.

Andere Lexika[Bearbeiten]