A capella

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

A capella bezeichnet mehrstimmigen Chorgesang ohne Instrumentalbegleitung. Der Begriff stammt von capella, dem Raum in der Kirche, der ursprünglich der Verehrung der Heiligen galt und in dem die Sänger aufgestellt waren. Von dem Raum wurde der Begriff auf die Singenden übertragen. Der a-capella-Gesang erlebte in der Niederländischen Schule des 15. und 16. Jahrhunderts und bei Giovanni Pierluigi da Palestrina eine Blütezeit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Friedrich Herzfeld: Ullstein Lexikon der Musik, Verlag Ullstein GmbH, Frankfurt a. M., 1965, Seite 11