10in2 LustvollLeben

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

10in2

10in2, engl. ten in two, nach Bernhard Ludwig beschreibt eine Form des Lebensstils, bei dem auf jeden Tag der normalen Nahrungsaufnahme ein Tag Fasten folgt. 1 = Esstag 0 = Nichtesstag in 2 = 2 Tagen Den theoretische Ansatz von 10in2 nach Bernhard Ludwig bilden auszugsweise die Theorien des intermittierenden Fasten, der alternate Diat, dem Dinnercancelling und kommt darüber hinaus auch aus älteren Überlieferung griechischen Ursprungs, welche die Verlängerung des Lebensalters durch tageweise abwechselndes Essen und Weintrinken beschreiben.

Ziel und Zweck von 10in2 ist es das herkömmliche Lebensalter bei ansonsten gewohnter Ernährungsweise durch den 10in2 Nahrungsmittelaufnahmerhythmus bei gleichzeitiger Gewichtsreduktion positiv zu verändern. (Antiagingeffekt, Gewichtssabnahme).

Die Gewichtsreduktion soll nach Bernhard Ludwig nicht in Kilos wie bei vielen anderen Diäten gemessen werden, sondern in Reduktion der Kleidergröße bzw. durch die Abmessung des Bauchumfanges.


Inhaltsverzeichnis [Verbergen] 1 Begriffs-Beschreibung 2 Methode-Beschreibung 3 Auswirkungen und Beobachtungen 4 Historie 5 10in2 im Netz Beschreibung [Bearbeiten] Esstag Am Esstag findet die auch ansonsten gewohnte Nahrungsaufnahme statt. Rhythmus und Nahrungsmittel sollten den individuellen Bedürfnissen anpasst sein. Als mengenmäßige Begrenzung empfiehlt Bernhard Ludwig: Essen bis man angenehm satt ist. Anwender berichten, dass positive Effekte bei Gewichtsabnahme schneller erreicht werden, wenn man am Esstag vermehrt zu “gesunder Ernährung” in Form von Rohkost, Gemüse, Obst zu Lasten vom Fleischanteil der Mahlzeiten greift.

Nichtesstag Am Nichtesstag kommt es zu keiner festen Nahrungsaufnahme. Nach 10in2 in Reinkultur sollte nur Wasser bzw. ungesüßter Tee getrunken werden. Der Kabarettist selber greift an diesem Tag am Abend zu ein bis zwei Gläser Rotwein. Andere Anwender trinken auch Fruchtsäfte, Bier bzw. klare Gemüsebrühen u.ä. am Nichtesstag. Des weiteren soll am Nichtesstag konsequent Muskelaufbau in Form von moderater Bewegung erfolgen. Der Kabarettist nennt Sex, Fitnesstraining, Wandern u.ä. als Möglichkeiten der Betätigung. Auswirkungen und Beobachtungen [Bearbeiten] Folgende Phänomene und Nebenwirkungen von Anwendern werden hier genannt, wenn sie Zuschriften von mehr als drei 10in2 praktizierende Personen über einen mehrmonatigen Zeitraum betrafen.

• Eklatante Gewichtsreduktion zumeist zwischen 4 und 12 kg innerhalb der ersten 4 Wochen • Kein Hunger bzw. Appetitgefühl vor der ersten Mahlzeit am Morgen des Esstages • Kältegefühl am Nichtesstag • Kein Schwächgefühl am Nichtesstag • Erhöhte Konzentrationfähigkeit am Nichtesstag • Größere und schnellere Wirkung von Alkohol am Nichtesstag • Signifikante Verbesserung der Blut und Leberwerte nach mehrmonatigen 10in2 • Halten des Gewichts nach einem Jahr 10in2 • Bessere Kontrolle des Hunger- bzw. Appetitgefühls • Kaum Hunger bzw. Appetitgefühl im Vergleich zu Dinnercancelling oder FDH • Erhöhte Wiedereinstiegsbarriere bei Ausnahmeregelungen oder Verlassen des 10in2 Rhythmus

Historie [Bearbeiten] Der Kabarettist Prof. Bernhard Ludwig beschreibt seit 1990 in seinem Programm “Anleitung zum Diätwahnsinn” die Methode von tageweise Essen, bzw. Nichtessen. “Dicke Menschen können auch ohne Probleme, nur jeden zweiten Tag essen, und würden nicht verhungern.” ist eines der Pointen seines Programmes. Selbst lebt er bis 2009 nicht nach seinem Konzept. Im Oktober 2008 greift Mag. Erwin Haas die Idee auf und kommt auf eine Gewichtsreduktion von 24 kg innerhalb von 4 Monate. Anfang 2009 kommt es zum Treffen mit dem Kabarettisten Bernhard Ludwig. Motiviert durch die Umsetzung des Zuschauers beginnt Bernhard Ludwig seine eigene Methode zu leben. Eine Kooperation wird vereinbart. Erwin Haas entwickelt 2009 den Namen 10in2 und lässt ihn patentrechtlich absichern. Mit seiner Geschäftspartnerin Mag. (FH) Alma Sonnleitner wird ein Konzept zur kommerziellen Nutzung von 10in2 entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei die non profit getriebene Idee zur webseitigen Interaktionmöglichkeit von 10in2 Anwendern mit der Möglichkeit zur gegenseitigen Motivation und des Gedankenaustausches, der barrierefreie Zugang zu 10in2 und die Möglichkeit der Unterstützung durch Wissenschaft und Industrie. Bernhard Ludwig benennt sein aktuelles Kabarettprogramm 10in2-Lustvollleben, und lebt bis dato unterbrechungslos 10in2. 10in2 im Netz [Bearbeiten] Unter http://www.10in2.at erfährt der Betrachter die wichtigsten Grundsätze von 10in2. Betreiber ist der Kooperationspartner von Bernhard Ludwig visionworxx.

Unter http://www.facebook.com/pages/10in2-LustvollLeben/147267751875 Tauschen sich 10in2 Anwender regelmäßig aus.

Protagonisten Porf. Dr. Bernhard Ludwig Mag. Erwin Hass Mag. (FH) Alma Sonnleitner

1 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: Claudia Bogensberger angelegt am 10.08.2010 um 10:59


2 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.