Werner J. Patzelt

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von Werner Patzelt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Patzelt, Werner J.
Namen Patzelt, Werner Josef (vollständiger Name)
Beruf Politikwissenschaftler
Persönliche Daten
23. Mai 1953
Passau


Werner J. Patzelt (* 23. Mai 1953 in Passau) ist ein deutscher Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Vergleichende Politikwissenschaft. Von 1991 bis Anfang 2019 lehrte er als Professor an der TU Dresden. Über die akademische Landschaft hinaus erlangte er Bekanntheit, weil er rechtspopulistische Bewegungen wie Pegida zum Teil als für die Demokratie fördernd ansieht.

1 Leben

Ab 1974 studierte Patzelt Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), der Universität Straßburg sowie der University of Michigan in Ann Arbor und erlangte 1980 den akademischen Grad eines Magister Artium (M.A.) an der LMU München. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau, wo er 1984 bei Heinrich Oberreuter mit einer Arbeit über die Grundlagen der Ethnomethodologie promovierte. Nach einer sechsjährigen Beschäftigung als wissenschaftlicher Assistent habilitierte sich Patzelt 1990 mit einer Schrift über Abgeordnete und Repräsentation an der Universität Passau. In den folgenden zwei Jahren lehrte er als Gastprofessor an der Universität Salzburg (1990) und an der Technischen Universität Dresden (1991), ehe er 1992 zum Gründungsprofessor des Instituts für Politikwissenschaft an der TU Dresden berufen wurde.

2 Politische Positionen

Jahrelang warnte Patzelt vor dem Entstehen einer „Repräsentationslücke“ rechts von der CDU, forderte 2004 in einer von der Heinrich-Böll-Stiftung-Sachsen herausgegebenen Veröffentlichung gemeinsam mit Eckhard Jesse „eine stärkere Rechtsausrichtung der sächsischen CDU […], um der NPD die Themen streitig zu machen“, und argumentierte später ebenso beim Aufkommen von PEGIDA und der AfD.[1]

„Als erster seiner Zunft“[2] forderte Patzelt im Juni 2018 eine Koalition aus CDU und AfD „um sich nicht von den Parteien links von der CDU erpressbar zu machen“ und da es „offenbar eine rechte Bevölkerungsmehrheit“ gäbe.[3]

Die Zeit kritisierte, Patzelt löse sich aus der wissenschaftlichen Neutralität, bediene Ressentiments von Pegida und AfD, nutze deren bewusst indirekt verleumderisches Vokabular, verharmlose die Übergriffe auf Ausländer und betreibe Victim blaming.[4][5] Patzelt bestreitet diesen Vorwurf vehement.

Der Spiegel schreibt:

Umstrittener Politikberater TU Dresden verweigert CDU-Berater Patzelt Seniorprofessur Kritiker werfen ihm vor, der AfD und Pegida zu nahe zu stehen, trotzdem plant Werner Patzelt für die Sachsen-CDU den bevorstehenden Wahlkampf. Als Professor will ihn die TU Dresden indes nicht mehr haben.[6]

Die bild schreibt:

NACH ARBEIT FÜR AFD UND CDU - TU Dresden trennt sich von - Politikwissenschaftler Patzelt [7]

Patzelt legte auf seinem Blog offen, dass er seit Januar 2015 nach eigener Erinnerung mindestens drei Gutachten im Auftrag der AfD erstellt hat und bei fünf Veranstaltungen der AfD als Redner auftrat, zuletzt im Oktober 2018 auf Einladung des Bundestagsabgeordneten und Bremer AfD-Chefs Frank Magnitz.[8] Er wirkte am CDU-Wahlprogramm für Sachsen mit.[9]

Zudem kritisiert er die gegenwärtige politische Gesprächskultur in Deutschland.[10]

3 Einzelnachweise

  1. Vgl. NiP-Redaktionskollektiv: Die NPD im Sächsischen Landtag. Analysen und Hintergründe 2008. Hrsg. von der Heinrich Böll Stiftung Sachsen, Dresden 2008, S. 68, weiterdenken.de (PDF).
  2. Erster Politikprofessor für CDU-Koalition mit der AfD. Abgerufen am 26. Oktober 2018. (de-DE)
  3. Wie will Kretschmer künftig weiter regieren?. Abgerufen am 26. Oktober 2018. (de-DE)
  4. zeit.de
  5. spiegel.de
  6. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-steht-er-der-afd-zu-nahe-tu-trennt-sich-von-werner-patzelt-a-1248908.html
  7. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nach-arbeit-fuer-cdu-tu-dresden-trennt-sich-von-politologe-patzelt-59651310.bild.html
  8. Die zweifelhafte Nähe des CDU-Wahlhelfers Patzelt zur AfD - Tagesspiegel
  9. In Sachsen wird die Tür für ein Bündnis von CDU und AfD geöffnet - Tagespiegel
  10. https://www.focus.de/regional/dresden/parteien-politikwissenschaftler-beklagt-debattenkultur-in-deutschland_id_10198599.html

4 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway