Fachgesellschaft Geschlechterstudien/ Gender Studies Association (Gender e.V.)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fachgesellschaft Geschlechterstudien/ Gender Studies Association
(Gender e.V.)
Zweck: wissenschaftliche Fachgesellschaft
Vorsitz: Sabine Hark, Susanne Baer[1]
Gründungsdatum: Januar 2010
Mitgliederzahl: 365 (Anfang Mai 2012)[2]
Sitz: Berlin
Webseite: www.fg-gender.de

Die Fachgesellschaft Geschlechterstudien/ Gender Studies Association (Gender e.V.) ist eine Fachgesellschaft für das Gebiet der wissenschaftlichen Geschlechterforschung. Gegründet wurde sie im Jahr 2010 in Berlin.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Gründung, Ziele, Aktivitäten

Im Januar 2010 gründeten 204 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende die Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association an der Technischen Universität Berlin. Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Zentren für Geschlechterforschung der TU und der Humboldt-Universität Berlin sowie der Universität Siegen und die Universität Luxemburg.[3][4] Unterstützt wurde die Gründung vom Dachverband Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG, kurz: Genderkonferenz). Mitglieder der Fachgesellschaft kommen aus allen akademischen Feldern. Die Fachgesellschaft arbeitet eng mit der schweizerischen wissenschaftlichen Fachgesellschaft in den Gender Studies zusammen.[5]

Ziele sind unter anderem die Weiterentwicklung der Geschlechterforschung als eigene Disziplin im deutschsprachigen Raum,[6] die Unterstützung der wechselseitigen Vernetzung und Information von Forschenden und Lehrenden dieses transdisziplinären Forschungsgebiets, die Förderung internationaler Kooperationen, eine Stärkung der Sichtbarkeit der Geschlechterstudien sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.[7][8]

Die Fachgesellschaft Geschlechterstudien veranstaltet jedes Jahr eine wissenschaftliche Tagung mit wechselnden Schwerpunktthemen.[7][9][10] Die 4. Jahrestagung im Februar 2014 an der Universität Paderborn hat das Thema Erkenntnis, Wissen, Interventionen – Geschlechterwissenschaftliche Perspektiven.[11]

2 Vorstand

Dem Vorstand gehören Susanne Baer (Rechtswissenschaft und Geschlechterstudien, Berlin), Sabine Hark (Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, Berlin), Paula-Irene Villa (Soziologie, München),[6] Monika Schröttle (Interdisziplinäre Gewalt- und Genderforschung, Bielefeld/Gießen/Nürnberg), Elahe Haschemi Yekani (Anglistik, Innsbruck), Petra Lucht (Physik und Soziologie, Aaachen) und Anna-Katharina Meßmer (Soziologie, Berlin) an.[12]

3 Veröffentlichungen

4 Literatur

  • Eva Buchholz, Juliette Wedl: „Eine tragfähige Opposition?“ Gründung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association e.V., in: Femina Politica 1/2010

5 Weblinks

6 Einzelnachweise

  1. fg-gender.de: Impressum. Abgerufen am 11. September 2012.
  2. Rundbrief Mai 2012. S. 2. (PDF). Abgerufen am 11. September 2012
  3. Fachgesellschaft Geschlechterstudien, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), Technische Universität Berlin, 6. Dezember 2011
  4. Lars Klaassen: Kennen wir uns?, Taz, 28. Mai 2011
  5. Genderkonferenz, Geschichte
  6. 6,0 6,1 Andrea Roedig: „Das Geschlecht ist komplex“, Interview mit Paula Villa, Potsdamer Neueste Nachrichten, 26. Januar 2010
  7. 7,0 7,1 Eva Blome et al.: Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen, Springer VS 2013, ISBN 978-3-531-17567-6, S. 236
  8. Bettina Wahrig, Stephanie Zuber: InterViduum – Perspektiven für die/den interdisziplinierte/n Wissenschaftler/in, in: Jutta Weber (Hrsg.): Interdisziplinierung? Zum Wissenstransfer zwischen den Geistes-, Sozial- und Technowissenschaften, Transcript, Bielefeld 2010, S. 226 f.
  9. Jahrestagungen und Workshops, Gender e.V.
  10. Marion Mangelsdorf: Ein vielstimmiger Kanon. Genderstudies im deutschsprachigen Raum, Goethe-Institut, Februar 2012
  11. Universität Paderborn; Zentrum für Geschlechterstudien
  12. fg-gender.de: Vorstand. Abgerufen am 11. September 2012.
  13. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien zum Thema „Verletzbarkeiten“- geschlechterwissenschaftliche Perspektiven, LMU München, 21./22. Januar 2011
  14. Wanderungen. Migrationen & Transformationen aus geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven. Zweite Jahrestagung der Wissenschaftlichen Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association (Gender e. V.) am Zentrum für interdisiplinäre Frauen- und Geschlechterstudien der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (ZFG), 3./4. Februar 2012

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway