Black Angels, Thirteen Images from the Dark Land (Komposition von George Henry Crumb)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gemälde Sturz der gefallenen Engel von Pieter Bruegel dem Älteren aus dem Jahr 1562
Black Angels, Thirteen Images from the Dark Land ist eine Komposition des US-amerikanischen Komponisten George Henry Crumb.

1 Entstehung

2 Musik

Ausschnitt der Partitur des Werkes
  • In dem Werk werden neben dem Streichquartet auch Kristallgläser und Tam-Tam-Gongs eingesetzt.
  • Das knapp halbstündige Werk ist in 13 Abschnitte gegliedert, die man zu drei Großgruppierungen zusammenfassen kann.
  • Die Titel des ersten Abschnitts mit dem Namen Departure lauten:
    • Threnody - Night of the Electric Insects
    • Sounds of Bones and Flutes
    • Lost Bells
    • Devil-music
    • Danse Macabre
  • Die Titel des zweiten Abschnitts mit dem Namen Absence lauten:
    • Pavana Lachrymae
    • Threnody II - Black Angels!
    • Sarabanda de la Muerte Oscura
    • Lost Bells (Echo)
  • Die Titel des dritten Abschnitts mit dem Namen Return lauten:
    • God-music
    • Ancient Voices
    • Ancient Voices (echo)
    • Threnody III - Night of the Electric Insects
  • Nach Crumbs eigenen Worten soll die Abfolge Departure (Abreise), Absence (Abwesenheit) und Return (Wiederkehr) eine Parabel über unsere beschädigte Umwelt sein. Er meinte dazu u.a.:
"Black Angels was conceived as a kind of parable on our troubled contemporary world. The work portrays a voyage of the soul. The three stages of this voyage are Departure (fall from grace), Absence (spiritual annihilation) and Return (redemption)." [1]
  • Wie von spätmittelalterlichen Malern gemalt, tut sich vor dem Hörer eine fratzenhaft verzerrte Welt und Vision aus grellen und elektronisch verstärkten Streicherklängen auf.
  • Auch die von Crumb gewählten Zahlenproportionen der Taktanzahlen und Tonverhältnisse von 13 und 7 haben eine symbolische Bedeutung in der Magie. [2]

3 Rezeption

"Well, in 1973, I heard this piece by accident late one night. And I would advise anybody that has a chance to hear "Black Angels" to hear it late at night by accident and turn it up really loud too, because it's scary, and it's wild, and it's beautiful. And it challenges your ideas about life and music and everything." [3]

4 Links und Quellen

4.1 Siehe auch

4.2 Weblinks

4.2.1 Bilder / Fotos

4.2.2 Videos auf Youtube

4.3 Quellen

4.4 Literatur

4.5 Naviblock

4.6 Einzelnachweise

  1. [1]
  2. Arnold Werner-Jensen (Hrsg): Reclams Kammermusikführer, Phillip Reclam jun., Stuttgart, 13. Aufl., 2005, S. 1093 bis 1097
  3. Zitiert nach www.pbs.org

5 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Black Angels, Thirteen Images from the Dark Land (Komposition von George Henry Crumb)) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway