Weimarer Republik

Aus PlusPedia
Version vom 3. Oktober 2017, 17:11 Uhr von Fmrauch (Diskussion | Beiträge) (ergänzt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weimarer Republik
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Detailinformationen bei der BPB
Bild zum Thema
Platz der Demokratie in Weimar

Als Weimarer Republik wird eine Epoche des Deutschen Reiches bezeichnet, die von 1918 bis 1933 andauerte. In dieser Zeit bestand erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland. Die Weimarer Republik begann mit der Beendigung des Deutschen Kaiserreiches am 9. November 1918 und endete praktisch (niemals offiziell) mit der Wahl Adolf Hitlers zum Reichskanzler und der durch ihn veranlassten Abschaffung der Demokratie und ihrer Strukturen im Deutschen Reich. Ihren Namen erhielt die erste auf nationalstaatlicher Ebene verwirklichte deutsche Republik nach der thüringischen Stadt Weimar, dem ersten Tagungsort der verfassunggebenden deutschen Nationalversammlung. Gesellschaftlich war die Zeit teilweise noch vom Feudalismus geprägt.

1 Siehe auch

Weimarer Verfassung

2 Weblink

Weimarer Republik auf der Internetseite des Deutschen Bundestages.