Tom-und-Jerry-Verschwörung

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tom-und-Jerry-Verschwörung ist eine Theorie von Hassan Bolkhari, der Professor an der Alameh Tabatabayi Universität und Kulturberater des iranischen Erziehungsministeriums ist. Seine Theorie besagt, dass die jüdische Welt die Comic-Figuren Tom und Jerry entwickelt habe, um das Image der Maus und damit der Juden weltweit aufzuwerten. Laut ihm seien Juden in der Geschichte häufig als schmutzige Mäuse bezeichnet worden. Tom und Jerry habe man daher erfunden, um die europäische Wahrnehmung von Mäusen speziell bei Kindern positiv zu beeinflussen. Professor Bolkhari entwickelte seine Theorie auch im iranischen Fernsehsender MEMRI TV:

"The mouse is very clever and smart. Everything he does is so cute. He kicks the poor cat’s ass. Yet this cruelty does not make you despise the mouse. He looks so nice, and he is so clever (...) This is exactly why some say it was meant to erase this image of mice from the minds of European children, and to show that the mouse is not dirty and has these traits."[1]

Für seine Thesen spreche auch, dass die laut ihm von Juden geführte Walt Disney Company nicht nur der Erfinder von Tom und Jerry, sondern auch von Micky Maus und Donald Duck gewesen sei (tatsächlich hat die Walt Disney Company Tom und Jerry jedoch nicht erfunden). In diesen beiden Figuren spiegele sich der zionistisch-imperialistische Kulturkampf sehr deutlich.

1 Einzelnachweise

  1. Tom und Jerry – eine weitere jüdische Verschwörung; auf www.sprachkasse.de

2 Weblinks

3 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Tom-und-Jerry-Verschwörung) vermutlich nicht.