Steffi-Graf-Stadion

Aus PlusPedia
Version vom 26. Dezember 2017, 14:35 Uhr von Fmrauch (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das '''Steffi-Graf-Stadion''' ist ein Tennisstadion in Berlin-Grunewald, das 1996 gebaut wurde und eine Kapazität von 7000 Plätzen hat. Die Baukosten bet…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Steffi-Graf-Stadion ist ein Tennisstadion in Berlin-Grunewald, das 1996 gebaut wurde und eine Kapazität von 7000 Plätzen hat. Die Baukosten betrugen 20 Mio. Deutsche Mark. Das Stadion ersetzte die alte Tribünenanlage von 1983, die nur rund 3500 Zuschauer fasste.[1] Am 25. September 2004 wurde das Stadion, das bis dahin Berliner Tennis-Arena hieß, nach der deutschen Tennisspielerin Steffi Graf umbenannt.[2][3]

1 Geschichte

Die Anlage war die Austragungsstätte des WTA Berlin, einem Tennisturnier der Women’s Tennis Association (WTA). Nach dem Rücktritt von Steffi Graf am 13. August 1999[4] ging das Interesse bei Besuchern und Fernsehanstalten zurück, was zu finanziellen Problemen beim Deutschen Tennis Bund (DTB) führte. Nachdem dieser das Turnier mehrere Jahre mit Verlust betrieben hatte, verkaufte er 2004 die Lizenz für die Damenmeisterschaften an die Qatar Tennis Federation. 2005 liefen die Turniere als Qatar TOTAL German Open, 2006 als Qatar Telecom German Open und gehörten weiterhin zu den größten Turnieren im Damentennis. 2008 hat der Tennisverband von Katar die Lizenz zurückgegeben, wodurch hier kein German Open Turnier mehr stattfand. Die Katarer hinterließen dem LTTC Rot-Weiß Berlin rund eine Million Euro an offenen Rechnungen, aus den Vermarktungserlösen der WTA konnten davon nur 200.000 Euro beglichen werden.[5] Ob das Turnier noch einmal stattfindet, war bis 2010 nicht bekannt.[6]

Im Spätsommer 2016 verkündete LTTC-Sportdirektor Markus Zoecke, das Stadion solle in Zukunft als Austragungsort für den Davis-Cup genutzt werden.[7] Vom 16. bis 18. September 2016 wurde hier die Davis-Cup-Relegationspartie der deutschen Mannschaft gegen Polen ausgetragen.

2 Einzelnachweise

  1. http://www.rot-weiss-berlin.de/index.php?id=24
  2. Tennis: Schaukampf zwischen Graf und Sabatini. Abgerufen am 7. Januar 2015.
  3. Im Niemandsland. Abgerufen am 7. Januar 2015.
  4. RZ-Online (News): Steffi Graf erklärt sofortigen Rücktritt. Abgerufen am 15. April 2017.
  5. German Open: Ende eines Tennismythos, Der Tagesspiegel vom 14. Januar 2009, abgerufen am 26. Dezember 2017
  6. Bericht von Sport1, abgerufen am 6. August 2010, offline
  7. Davis Cup in Berlin Steffi-Graf-Stadion: Alles auf Asche, Der Tagesspiegel vom 14. September 2016, abgerufen am 26. Dezember 2017

3 Andere Lexika