Sabre

Aus PlusPedia
Version vom 7. Juni 2017, 23:19 Uhr von Fmrauch (Diskussion | Beiträge) (kat.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabre (auch Sabra, hebräisch צבר, wörtlich „Kaktusfeige“) ist die Bezeichnung für in Palästina geborene Juden.[1] Die Bezeichnung entstand in den 1930er Jahren.[2] Der Begriff diente als Abgrenzung zu den zugezogenen bzw. noch in der Diaspora lebenden Juden.

Insbesondere seit der Staatsgründung Israels ist die Zahl dieser Personen stark angestiegen. Sie belief sich im Jahre 2015 auf 75 %. Der israelische Linguist Ruvik Rosenthal beschreibt in seinem „Wörterbuch des Slangs“ (hebräische Ausgabe), wie der Begriff von der zionistischen Bewegung benutzt und verstanden wurde: Während die „alten Juden“ in der Diaspora geboren waren, wuchsen die „neuen Juden“ zunächst meist im Kibbuz auf. Die „alten Juden“ sprachen Hebräisch mit gebrochenem Akzent, während die „neuen Juden“ in ihrer Muttersprache aufwuchsen. Hinzu kam, dass die jungen Menschen gleichberechtigt - das heißt: Männer und Frauen gleichermaßen - für die israelischen Verteidigungsstreitkräfte ausgebildet wurden.[3]

1 Einzelnachweise

  1. Balashon - Hebrew Language Detective
  2. Dora Apel: War Culture and the Contest of Images. New Brunswick, New Jersey: Rutgers University Press 2012, ISBN 9780813553962 „Israelis, however, also appropriate the cactus as a symbol of their connection to the land and the word sabra, meaning a Jewish person born in Israeli territory, comes from the Arabic sabr.“
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Tzabar

2 Andere Lexika