Neues Testament

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Anbetung der Könige (Jesu Geburt) von: Giuseppe Bartolomeo Chiara

Neues Testament (oder Zweites Testament) ist die Bezeichnung für das Zweite Buch der Bibel. Es ist eine kanonisierte Sammlung von verschiedenen christlichen Schriften. Die uns bis heute überlieferten Texte des Neuen Testaments wurden in Alt-Griechisch verfasst und später in die lateinische Sprache übersetzt. Grundlage für die Auswahl des Inhalts und die Gliederung war der 39. Osterfestbrief des Bischofs Athanasius von Alexandria aus dem Jahr 367.

Die kanonisierte Form ist eine Sammlung von 27 Schriften und hat folgende Gliederung:

  • Die vier Evangelien
  • Die Apostelgeschichte
  • Die Apostelbriefe
  • Die Apokalypse

Die Namen einiger Autoren, die in der überlieferten Fassung angegeben sind, lauten gleich. Dies sind zum Beispiel Lukas (Evangelium und Apostelgeschichte) und Johannes (Evangelium und Apokalypse). Ob es sich um jeweils denselben Autor oder nur um eine zufällige Namensgleichheit handelt, ist teilweise umstritten.

Die meisten christlichen Glaubensrichtungen betrachten das Neue Testament zusammen mit dem Alten Testament als Einheit. In Predigten wird daher auch aus beiden zitiert. Es gibt jedoch Glaubensrichtungen, die das Neue Testament bevorzugen oder sogar als einzig maßgeblich ansehen. Bei der letztgenannten Sichtweise wird das Alte Testament nur noch als Geschichtsbuch ohne Bedeutung für die Glaubenslehre betrachtet.

1 Theologische Bücher zum Neuen Testament

  • Martin Ebner/ Stefan Schreiber, Einleitung in das Neue Testament, Kohlhammer Verlag
  • Stefan Schreiber, Begleiter durch das Neue Testament, Patmos Verlag

2 Siehe auch