Michael Stürzenberger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Politische Ansichten)
("islamfeindlich" ergibt sich aus dem PP-Artikel über die Seite eigentlich nicht direkt ...)
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Ausbildung und beruflicher Werdegang ==
 
== Ausbildung und beruflicher Werdegang ==
  
Stürzenberger besuchte das Jack-Steinberger-Gymnasium in Bad Kissingen, wo er 1983 sein Abitur machte.<ref name="dfms"></ref><ref name="jw"></ref> Von 1984 - 1988 studierte er Politologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.<ref name="dfms"></ref><ref name="jw"></ref> Seit 1985 ist er freiberuflicher Journalist, unter anderem bei RTL und SAT 1 Bayern.<ref name="jw"></ref> Momentan schreibt er unter dem Pseudonym ''byzanz'' für das islamfeindliche Blog [[Politically Incorrect]] und für das Internetportal ''jornalistenwatch.com''.   
+
Stürzenberger besuchte das Jack-Steinberger-Gymnasium in Bad Kissingen, wo er 1983 sein Abitur machte.<ref name="dfms"></ref><ref name="jw"></ref> Von 1984 - 1988 studierte er Politologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.<ref name="dfms"></ref><ref name="jw"></ref> Seit 1985 ist er freiberuflicher Journalist, unter anderem bei RTL und SAT 1 Bayern.<ref name="jw"></ref> Momentan schreibt er unter dem Pseudonym ''byzanz'' für das islamkritische Blog [[Politically Incorrect]] und für das Internetportal ''jornalistenwatch.com''.   
  
 
== Politische Aktivitäten ==
 
== Politische Aktivitäten ==

Version vom 6. Dezember 2012, 06:36 Uhr

Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Michael Stürzenberger" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Stürzenberger, Michael
Namen byzanz
Persönliche Daten
1964
Bad Kissingen


Michael Stürzenberger (* 1964 in Bad Kissingen) ist ein deutscher Journalist und Beisitzer im Bundesvorstand und bayerischer Landesvorsitzender der Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie – Die Freiheit.[1][2]

1 Ausbildung und beruflicher Werdegang

Stürzenberger besuchte das Jack-Steinberger-Gymnasium in Bad Kissingen, wo er 1983 sein Abitur machte.[1][2] Von 1984 - 1988 studierte er Politologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.[1][2] Seit 1985 ist er freiberuflicher Journalist, unter anderem bei RTL und SAT 1 Bayern.[2] Momentan schreibt er unter dem Pseudonym byzanz für das islamkritische Blog Politically Incorrect und für das Internetportal jornalistenwatch.com.

2 Politische Aktivitäten

Von 2003 - 2004 war er Pressesprecher der CSU unter Monika Hohlmeier und von 2010 - 2011 Mitarbeiter im Integrationsausschuss sowie im Arbeitskreis Integration der Münchner CSU.[1][3] 2011 drohte ihm wegen seiner Aktivitäten für Politically Incorrect der Parteiausschluss.[3] Laut dem CSU-Fraktionschef im Rathaus, Josef Schmid, sei die "von Islamophobie gekennzeichnete Position" Stürzenbergers für die Partei nicht mehr tragbar gewesen.[3] Einem Ausschluss kam Stürzenberger allerdings zuvor, indem er aus der CSU austrat und zur Partei Die Freiheit (DF) wechselte.[3]

Seit dem 10. Oktober 2011 ist Stürzenberger Beisitzer im Bundesvorstand der DF und seit dem 5. Februar 2012 bayerischer Landesvorsitzender.[1] Seine Wahl als Beisitzer in den Bundesvorstand galt innerhalb der Partei als umstritten. So traten fast alle Vorstandsmitglieder der Landesverbände Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Brandenburg und Baden-Württemberg von ihren Ämtern zurück und aus der Partei aus, weil er ihrer Ansicht nach zu extreme und grundgesetzwidrige Positionen in Bezug auf den Islam vertritt.[4][5] Der Vorsitzende des Landesvorstandes in Thüringen, Philipp Wolfgang Beyer, äußerte Verständnis dafür, dass "Unterstützer, aber auch viele etablierte Parteimitglieder, erhebliche Vorbehalte gegen ein möglicherweise zukünftiges Mitglied des Bundesvorstandes haben, das durch seine Äußerungen der Gefahr den Weg bahnt, dass die Partei als Ganzes vom Verfassungsschutz beobachtet wird."[6] Des Weiteren befürchtet er, dass Parteimitglieder, welche Polizisten, Staatsanwälte, Richter oder Schöffen sind, durch Stürzenbergers "unberechenbare Zielscheibenpolitik [...] viel zu verlieren" hätten, weil diese einen Eid auf die Verfassung abgelegt haben.[6]

3 Politische Ansichten

Stürzenbergers Weltbild wird im Wesentlichen durch seine Ablehnung des Islams bestimmt. Aufmerksam sei er auf diese Religion erstmals durch die Terroranschläge am 11. September 2001 geworden.[7] Davor habe ihn der Islam überhaupt nicht interessiert.[7] Als seine politischen Vorbilder nennt er die Islamgegner Geert Wilders, Oskar Freysinger und René Stadtkewitz.[1] Laut ihm sei das Meiste, was in Koran und Sunna steht, extrem "verfassungsfeindlich".[7] Den Koran bezeichnet er als "das gefährlichste Buch der Welt" und vergleicht ihn regelmäßig mit Mein Kampf.[7][8] Der "linksgesteuerten Presse" wirft er vor, dies zu "verharmlosen".[8]

Stürzenberger kritisiert jedoch nicht nur die politische Linke, sondern auch auf die politische Rechte: Weil die FPÖ zwischen Muslimen und Islamisten differenziert, dem Islam sein Existenzrecht in seinem angestammten Kulturraum zugesteht, die traditionelle, österreichische Neutralität betont und sich nicht bedingungslos mit Israel und den USA solidarisieren will, wirft er der Partei vor, den Islam zu "verharmlosen" und antisemitisch angehaucht zu sein.[9][10] Ähnliche Vorwürfe macht er der Pro-Bewegung.[10] Seiner Ansicht nach verläuft der Unterschied zwischen demokratischer und extremistischer Rechte an der jeweiligen Haltung zu Israel und den USA: Ist die Rechte pro Israel/USA, ist sie ihm nach "demokratisch"; ist sie dies nicht, ist sie laut ihm dagegen "extremistisch".[11] Die FPÖ habe daher diesen, von ihm als solchen bezeichneten, "Lackmustest" noch nicht bestanden.[11]

Am 19. Oktober 2011 veröffentlichte Stürzenberger auf Politically Incorrect ein umstrittenes Thesenpapier, in dem er forderte, dass in Deutschland lebende Muslime ihrem Glauben entweder abschwören sollen oder auszuweisen seien.[12][13] Dem Thesenpapier zufolge scheine jemand, der dem Islam die Religionsfreiheit gewährt, entweder "ein gehirndurchweichter Gutmensch, ein extremer Linker mit festzementiertem Weltbild, ein bis zur Selbstaufgabe von kompromissloser Nächstenliebe durchtränkter Christ, ein Moslem oder ein suizidär veranlagter Masochist zu sein".[12] Letzterer solle sich "schleunigst in therapeutische Behandlung begeben, wohingegen die anderen Personengruppen bei ihren Ansichten zu dieser existenziellen Problematik offensichtlich schwer zu kurieren" seien.[12] Der Blogger Dietmar Näher erstattete daraufhin Anzeige wegen Volksverhetzung gegen Stürzenberger.[14]

Nachdem Günter Grass im April 2012 sein israelkritisches Gedicht Was gesagt werden muss[15] veröffentlicht hatte, erstellte Stürzenberger ein Video, in dem er Grass als "geistigen Brandstifter" bezeichnete, der damit den Boden für einen "neuen Antisemitismus, für eine Israelfeindlichkeit und für eine Verharmlosung des brandgefährlichen, politischen Islam" bereite.[16] Dabei begrüßte er ausdrücklich das gegen Grass erlassene Einreiseverbot der israelischen Regierung.[16] Er bekundete uneingeschränkte Solidarität mit Israel im Nahostkonflikt und sprach sich für eine Aufnahme des Staates in die EU aus.[16] Des Weiteren behauptete er, dass der Felsendom und die al-Aqsa-Moschee keine Daseinsberechtigung in Jerusalem hätten.[16]

Der Islam hat laut Stürzenberger an keinem Ort der Welt ein Existenzrecht. So fordert er, dass der Westen ein islamisches Land nach anderen vom Islam "befreien" solle.[17][18]

Den 2012 erschienenen, islamfeindlichen Film Innocence of Muslims bezeichnet Stürzenberger als "Dokumentarfilm".[19]

4 Privates

Stürzenbergers Lieblingsbücher sind "Islam und Terrorismus" von Mark A. Gabriel und "Hurra wir kapitulieren" von Henryk M. Broder.[1] Sein Hobby ist Lesen, seine Lieblingsmusikrichtung Hard Rock und sein Lieblingsessen Züricher Geschnetzeltes.[1]

5 Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Die Freiheit Bayern: Michael Stürzenberger
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 journalistenwatch.com: Religionskritik: Michael Stürzenberger
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 München: CSU droht mit Ausschluss. Süddeutsche.de, 28. Mai 2011.
  4. Heise online: Zerfall einer Splitterpartei. 17. Dezember 2011
  5. Die Tageszeitung: Anti-Islam-Partei ohne Personal. 16. April 2012.
  6. 6,0 6,1 europenews.dk/de/node/50180
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Teil 1: Zwischentag-Diskussion Weißmann vs. Stürzenberger
  8. 8,0 8,1 "Rede von Michael Stürzenberger zur Islamisierung Deutschlands in Frankfurt"
  9. FPÖ: Wir und der Islam
  10. 10,0 10,1 Michael Stürzenberger: Kommentar zur FPÖ
  11. 11,0 11,1 http://www.freiheitlich.me/?p=2389
  12. 12,0 12,1 12,2 http://www.endstation-rechts-bayern.de/2012/02/%E2%80%9Edie-freiheit-angriff-auf-religionsfreiheit-und-menschenrechte-wird-belohnt/
  13. https://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/Die-Freiheit-Michael-Stuerzenberger-muss-Landesvorstand-verlassen;art766,6422497
  14. Dietmar Näher: Strafanzeige gegen Michael Stürzenberger
  15. Günter Grass: Was gesagt werden muss
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 Michael Stürzenberger: Israelfeindlichkeit und Judenhass in Deutschland
  17. Weißmann, Stürzenberger und das Elend der Islamkritik
  18. Vortrag über den Islam – oder: Wenn zwei Welten aufeinanderprallen
  19. Teil 6: Zwischentag-Diskussion Weißmann vs. Stürzenberger


6 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Michael Stürzenberger) vermutlich nicht.