Jiddisch

Aus PlusPedia
Version vom 28. Januar 2017, 15:20 Uhr von Fmrauch (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jiddisch (יידיש oder אידיש) ist eine zunächst von aschkenasischen Juden in Mittel- und Osteuropa, heute weltweit insbesondere von haredischen Juden im Alltagsgebrauch gesprochene und geschriebene, circa 1.000 Jahre alte Sprache. Sie ist aus dem Mittelhochdeutschen hervorgegangen, verbreitete sich ab dem 11. Jahrhundert als Folge der Migration von Juden nach Osteuropa und hat im Laufe der Zeit zusätzlich hebräische, aramäische, slawische und romanische Sprachelemente integriert und assimiliert.[1]

Die Prognosen für ein künftiges Überleben der Sprache wechseln beständig zwischen "Renaissance" und "dem Tode geweiht".

1 Einzelnachweise

  1. Marion Aptroot und Roland Gruschka: Jiddisch - Geschichte und Kultur einer Weltsprache, C.H. Beck, München, 2010, S. 15

2 Andere Lexika