Jüdisches Lexikon

Aus PlusPedia
Version vom 7. Mai 2010, 22:40 Uhr von Administrator Glenn v. B. (Diskussion | Beiträge) (Vgl. hierzu bitte die PlusPedia:Rechtschreibung zur aktuellen Rechtschreibung)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jüdisches Lexikon ist der Titel einer in der Vorkriegszeit erschienenen deutschsprachigen, umfassenden und reich bebilderten Enzyklopädie zum Judentum, der größten ihrer Art, die bis heute keinen adäquaten (deutschsprachigen) Nachfolger gefunden hat.

Es erschien unter dem Titel Jüdisches Lexikon. Ein enzyklopädisches Handbuch des jüdischen Wissens in vier ( = fünf, da Band vier in zwei Teilbänden) Bänden, begründet von Georg Herlitz und Bruno Kirschner (Bruno Kirschner Mitarbeit bis April 1928, Mitherausgeber nur für Band 1) in Berlin im Jüdischen Verlag, 1927 bis 1930 – unter Mitarbeit von über 300 (ausschließlich) jüdischen Gelehrten und Schriftstellern und unter redaktioneller Mithilfe von Ismar Elbogen, Josef Meisl, Aron Sandler, Max Soloweitschik, Felix A. Theilhaber, Robert Weltsch und Max Wiener.