Große Jüdische National-Biographie

Aus PlusPedia
Version vom 9. April 2017, 21:58 Uhr von Fmrauch (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelseite des ersten Bands

Die Große Jüdische National-Biographie ist ein Lexikon in deutscher Sprache in sieben Bänden, zusammengestellt von Salomon Wininger, der ab 1907 daran zu arbeiten begann. Das Lexikon enthält rund 13.000 mehr oder weniger ausführliche Lebensbeschreibungen "namhafter jüdischer Männer und Frauen aller Zeiten und Länder". Der erste Band erschien 1925, der siebte und letzte 1936, alle in Czernowitz, Bukowina, Rumänien.

  • Band 1: „Abarbanel - Ezobi“ (richtig.: Czernowitzer), 1925, 638 Seiten.
  • Band 2: „Dafiera - Harden“, 1927, 635 Seiten.
  • Band 3: „Harischon - Lazarus“, 1928, 639 Seiten.
  • Band 4: „Leavith - Péreire”, 1930, 637 Seiten.
  • Band 5: „Pereira - Steinhaus“, 1931, 637 Seiten.
  • Band 6: „Steinheim - Zweig“. - Nachtrag: „Abarbarnel - Van Geldern“, 1932, 639 Seiten.
  • Band 7: Nachtrag 1: „Ge - Schluss“. - Nachtrag 2: „A - Z“ - Anhang, - 1936, 667 Seiten.

Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Große Jüdische National-Biographie) vermutlich nicht.