Gottesmord: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Neuanlage des Artikels)
 
 
(7 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Gottesmord''' bzw. auch ''Christusmord'' ist der Terminus für die unaufhebbare Kollektivschuld des [[Judentum]]s an der Kreuzigung von [[Jesus Christus]], des Sohnes Gottes.
+
'''Gottesmord''' bzw. auch ''Christusmord'' ist der Terminus für die unaufhebbare [[Kollektivschuld]] des [[Judentum]]s an der Kreuzigung von [[Jesus Christus]], des Sohnes Gottes.
 +
 
 +
== Die Evangelisten ==
 +
 
 +
Die Evangelisten benennen diese Schuld der Juden, die Jesus zwar nicht selber kreuzigten, aber die treibende Kraft hinter der Verurteilung Jesu durch [[Pontius Pilatus]] waren, schon früh in unmissverständlichen Aussagen:
 +
 
 +
:''Der Gott unserer Väter hat Jesus auferweckt, den ihr an das Holz gehängt und getötet habt.'' <ref>Apg 5, 30</ref>
 +
 
 +
:''Ihn, der durch Gottes Ratschluss und Vorsehung dahingegeben wurde, habt ihr durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und getötet.'' <ref>Apg 2,23</ref>
 +
 
 +
Allerdings wird den Juden zugestanden, dass sie auch aus Unwissenheit um den messianischen Auftrag Jesu handelten:
 +
 
 +
:''Nun, liebe Brüder, ich weiß, dass ihr es aus Unwissenheit getan habt wie auch eure Obersten.'' <ref>Apg 3,17</ref>
 +
 
 +
Die primäre Schuld trifft innerhalb des Judentums die hohen Priester:
 +
 
 +
:''Da zerriss der Hohepriester sein Gewand und rief: Wozu brauchen wir noch Zeugen? Ihr habt die Gotteslästerung gehört. Was ist eure Meinung? Und sie fällten einstimmig das Urteil: Er ist schuldig und muss sterben.'' <ref>Mk 14, 63</ref>
 +
 
 +
Auch das jüdische Volk erkannte spontan seine Schuld und die daraus zwingend folgende Verdammnis des ganzen Volkes auch für kommende Generationen:
 +
 
 +
:''Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!'' <ref>Mt 27, 25</ref>
 +
 
 +
== Paulus ==
 +
 
 +
Auch [[Paulus von Tarsus|Paulus]] benennt die nicht wieder gutzumachende und unverzeihliche jüdische Schuld:
 +
 
 +
:''Die Juden haben unseren Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen Feind. (...) Aber der Zorn Gottes ist schon in vollem Maß über sie gekommen bis zum Ende.''
 +
 
 +
Die Rache für diese Tat ist - wenn man auch nicht weiß wann - unvermeidlich und zwingend im Heilsplan Gottes beschlossen:
 +
 
 +
:''Rächt euch nicht selber, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: 'Die Rache ist mein, ich werde vergelten, spricht der Herr.''
 +
 
 +
== Einzelnachweise ==
 +
<references/>

Aktuelle Version vom 24. April 2011, 07:29 Uhr

Gottesmord bzw. auch Christusmord ist der Terminus für die unaufhebbare Kollektivschuld des Judentums an der Kreuzigung von Jesus Christus, des Sohnes Gottes.

1 Die Evangelisten

Die Evangelisten benennen diese Schuld der Juden, die Jesus zwar nicht selber kreuzigten, aber die treibende Kraft hinter der Verurteilung Jesu durch Pontius Pilatus waren, schon früh in unmissverständlichen Aussagen:

Der Gott unserer Väter hat Jesus auferweckt, den ihr an das Holz gehängt und getötet habt. [1]
Ihn, der durch Gottes Ratschluss und Vorsehung dahingegeben wurde, habt ihr durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und getötet. [2]

Allerdings wird den Juden zugestanden, dass sie auch aus Unwissenheit um den messianischen Auftrag Jesu handelten:

Nun, liebe Brüder, ich weiß, dass ihr es aus Unwissenheit getan habt wie auch eure Obersten. [3]

Die primäre Schuld trifft innerhalb des Judentums die hohen Priester:

Da zerriss der Hohepriester sein Gewand und rief: Wozu brauchen wir noch Zeugen? Ihr habt die Gotteslästerung gehört. Was ist eure Meinung? Und sie fällten einstimmig das Urteil: Er ist schuldig und muss sterben. [4]

Auch das jüdische Volk erkannte spontan seine Schuld und die daraus zwingend folgende Verdammnis des ganzen Volkes auch für kommende Generationen:

Sein Blut komme über uns und unsere Kinder! [5]

2 Paulus

Auch Paulus benennt die nicht wieder gutzumachende und unverzeihliche jüdische Schuld:

Die Juden haben unseren Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen Feind. (...) Aber der Zorn Gottes ist schon in vollem Maß über sie gekommen bis zum Ende.

Die Rache für diese Tat ist - wenn man auch nicht weiß wann - unvermeidlich und zwingend im Heilsplan Gottes beschlossen:

Rächt euch nicht selber, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: 'Die Rache ist mein, ich werde vergelten, spricht der Herr.

3 Einzelnachweise

  1. Apg 5, 30
  2. Apg 2,23
  3. Apg 3,17
  4. Mk 14, 63
  5. Mt 27, 25