Gazastreifen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Gazastreifen (hebräisch רצועת עזה Retzuat asa) wird ein von der Terrorgruppe Hamas kontrolliertes Gebiet mit ca. 2 Millionen Einwohnern auf 360 Quadratkilometern Fläche bezeichnet. Benannt ist es nach der Stadt Gaza, die auch Hauptstadt des Territoriums ist. Geografisch liegt der Gazastreifen am Mittelmeer zwischen Israel und Ägypten.

Das alte "Philistia" von vor rund 2000 Jahren lag dort, wo heute der Gazastreifen ist.

Seit der Vertreibung israelischer Siedler aus dem Gebiet im Jahr 2005 besteht die Bevölkerung zu 99% aus Arabern des Stammes der Palästinenser in jenem Gebiet, dass zur Zeit des alten Israel als beduinisch besiedeltes "Philistia" bekannt war, ein Begriff von dem sich der heutige Terminus "Palästinenser" ableitet. Der Gazastreifen ist nominell Teil der "Palästinensischen Autonomiegebiete" in Israel, seit der Machtübernahme durch die Hamas jedoch de facto unabhängig von der Verwaltung dieser und damit ein De-facto-Staat.