Diskussion:Gewalttätige Ausschreitungen von Salafisten am 5. Mai in Bonn: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(präz)
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
::: Und natürlich: Die Gewalt auf Polizisten einzuschlagen oder gar mit einem Messer zuzustechen ist nicht zu rechtfertigen. Nicht dass wir uns falsch verstehen. --[[Benutzer:Anthoney|Anthoney]] 16:16, 11. Mai 2012 (CEST)
 
::: Und natürlich: Die Gewalt auf Polizisten einzuschlagen oder gar mit einem Messer zuzustechen ist nicht zu rechtfertigen. Nicht dass wir uns falsch verstehen. --[[Benutzer:Anthoney|Anthoney]] 16:16, 11. Mai 2012 (CEST)
 +
 +
:::: Zu den Salafisten ist die Ansicht eines Polizisten, der bei der Demo dabei war, m.M. nach ganz treffend:
 +
:::::[http://europenews.dk/de/node/54547 ''"Warum und weshalb Pro-NRW da demonstrieren durfte ist mir eigentlich egal. Was man gestern immer wieder gehört hat von den Kollegen ist, das die Karikaturen absolute Berechtigung haben und außerdem nicht verboten sind. (...) Den Moslems wird Gewalt immer wegen ihrer Mentalität verziehen, immer kleingeredet und der Fokus auf vermeintliche Provokateure gerichtet. Meine Güte, ich hätte schon eine Menge Menschen auf dem Gewissen (hauptsächlich Moslems übrigens), wenn ich jedes Mal ausrasten würde, wenn meine Mutter beleidigt wurde. Aber nein, WIR müssen uns ja immer kontrollieren, wir sind ja anders, haben eine andere Mentalität. DIE dürfen das."''] Gruß [[Benutzer:Pfitzners Hansi|Pfitzners Hansi]] 17:04, 11. Mai 2012 (CEST)

Version vom 11. Mai 2012, 16:04 Uhr

Geldsorgen

Ich finde, dass die Geldsorgen schon das agressive Auftreten von Pro-NRW erklären. Daher gehörte es auch in diesen Artikel - und auch in den Pro_NRW artikel. --Anthoney 15:06, 11. Mai 2012 (CEST)

Sorry, Anthoney.
Ich verzeiehe dir ;-)
Aber das sehe ich anders. Was haben die Geldsorgen von Pro-NRW denn mit den gewalttätigen Ausschreitungen der Salafisten zu tun? Meiner Meinung nach hat das nix damit zu tun. Auch das evtl. agressive Auftreten von Pro-NRW (was übrigens auch nur eine Theorie ist) kann keine Begründung oder gar Rechtfertigung für die gewalttätigen Aktivitäten des Salafisten sein. Die Salafisten sind hier nicht die armen Opfer, die von bösen Rechten zur Gewalt genötigt wurden. Die Salafisten haben vollkommen ohne Grund unbeteiligte Polizisten verletzt. Dafür darf man keine Ausreden oder Entschuldigungen gelten lassen. Nach dem was ich über die Medien mitbekommen habe, waren die Pro-NRW-Demonstranten absolut friedlich. Zumindest ging keine physische Gewalt von ihnen aus. Die Salafisten haben also grundlos Randale vom Zaun gebrochen. Gruß Pfitzners Hansi 15:20, 11. Mai 2012 (CEST)
Ach das Thema ist komplex. Ohne Salafistendemo keine verletzten Polizisten. Ohne Pro-NRW Karikaturen keine Slafistendemo. Was sind die Hintergründe für das Zeigen der Karikaturen? Ich denke hier stand schon die Provokation im Vordergrund. Ob man wenn man schon Karikaturen zeigen möchte, das unbedingt vor Moscheen tun muss? Nun es ist Wahlkampf in NRW. Pro-NRW möchte gut abschneiden. Es gibt wohl Geldsorgen. Also hängt das schon alles miteinander zusammen. Dass Pro-NRW friedlich war habe ich nicht bestritten. Wobei: Greife mal friedlich in ein Bienennest. ;-)
Meiner Meinung nach können Geldsorgen und Aufmerksamkeitsdefzite zu der agressiven Form des Karikaturzeigens geführt haben. Daher ist es meiner Meinung nach passend zum Thema. Zudem der Artikel mittlerweile verschiedene Aspekte berücksichtigt und man ihn nicht einseitig nennen kann.
Viele Grüße --Anthoney 16:13, 11. Mai 2012 (CEST)
Und natürlich: Die Gewalt auf Polizisten einzuschlagen oder gar mit einem Messer zuzustechen ist nicht zu rechtfertigen. Nicht dass wir uns falsch verstehen. --Anthoney 16:16, 11. Mai 2012 (CEST)
Zu den Salafisten ist die Ansicht eines Polizisten, der bei der Demo dabei war, m.M. nach ganz treffend:
"Warum und weshalb Pro-NRW da demonstrieren durfte ist mir eigentlich egal. Was man gestern immer wieder gehört hat von den Kollegen ist, das die Karikaturen absolute Berechtigung haben und außerdem nicht verboten sind. (...) Den Moslems wird Gewalt immer wegen ihrer Mentalität verziehen, immer kleingeredet und der Fokus auf vermeintliche Provokateure gerichtet. Meine Güte, ich hätte schon eine Menge Menschen auf dem Gewissen (hauptsächlich Moslems übrigens), wenn ich jedes Mal ausrasten würde, wenn meine Mutter beleidigt wurde. Aber nein, WIR müssen uns ja immer kontrollieren, wir sind ja anders, haben eine andere Mentalität. DIE dürfen das." Gruß Pfitzners Hansi 17:04, 11. Mai 2012 (CEST)