Benutzer Diskussion:Pfitzi

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SOFORT KAUFEN: Das 2018 erschienene Buch Vom Jerusalemer Tempel nach New York - 3000 Jahre jüdische Musikgeschichte ist jedem an Geschichte, Musik und Judentum interessierten Leser zu empfehlen


Prof. Michael Wolffsohn in der Jüdischen Allgemeinen: "Empfehlenswert ist auch Boris Fernbachers Studie über 3000 Jahre jüdische Musikgeschichte. Nicht erst das Reformjudentum, die jüdischen und natürlich auch die christlichen Hippies haben weltliche und geistliche Musik miteinander verbunden. Schon im Ersten Jerusalemer Tempel wurde musiziert. Auch danach. Immer und überall. Alle drei Veröffentlichungen erinnern daran, dass Judentum eben mehr ist als die leider auch notwendige Dauerbeschäftigung mit dem Antisemitismus."

1

Weitere Infos zum Buch

2 Deine Kommentare

Wenn du so weitermachst, werde ich mich bei den Admins beschweren ! Das hat nichts mit sachlicher Arbeit zu tun. --Fmrauch (Diskussion) 09:35, 17. Jan. 2019 (CET)

AW @Fmrauch: Der Administrator und Pluspedia-Betreiber Anthony hat die Artikel Nazi-Polen, Nazi-Ungarn, Nazi-Österreich und Nazi-Schweiz angelegt. Das stört dich anscheinend nicht! Warum darf ich dann nicht den Artikel Nazi-USA anlegen? Es ist auch im Artikel wissenschaftlich begründet warum die USA unter Donald Trump eben Nazi-USA sind. Gruß --chatib al-almani (Diskussion) 09:39, 17. Jan. 2019 (CET)
Das ist deine persönliche Meinung. Nenne mir einen Wissenschaftler, der so etwas behauptet. --Fmrauch (Diskussion) 09:42, 17. Jan. 2019 (CET)
Da gibt es zig Wissenschaftler die das behaupten. Dass Trump Rassist und Nazi ist weiß doch jedes Kind. Anthony bietet in Nazi-Polen, Nazi-Ungarn usw. ja auch keine wissenschaftlichen Quellen. Ich protestiere auch gegen die Vorlage Meinungsartikel die du in meinen wissenschaftlichen Artikel Nazi-USA reingesetzt hast. In den Artikel Nazi-Polen, Nazi-Ungarn, usw. sind diese Vorlagen nicht drin. Traust du dich nur nicht in Artikel von Administrator Anthony diese Vorlagen einzubauen??? Gruß chatib al-almani (Diskussion) 09:44, 17. Jan. 2019 (CET)

Die Artikel von Anthoney sind noch in Arbeit. Die USA besteht aus 50 Staaten, von denen viele demokratisch sind. Entweder du nennst jetzt einen Wissenschaftler, oder du hast echt Streit mit mir. --Fmrauch (Diskussion) 09:49, 17. Jan. 2019 (CET)

Meine Artikel sind ja auch noch in Arbeit! Ich muss nur noch etwas Literaturrecherche an der Uni-Bibliothek betreiben. Manche der 50 US-Staaten sind etwas demokratisch. In anderen regieren die rassistischen Republikaner von Trump. Die USA als ganzes sind unter Trump aber eindeutig und unbestreitbar Nazi-USA. Das weiß doch inzwischen jedes Kind. Dafür braucht man keine Belege. --chatib al-almani (Diskussion) 09:52, 17. Jan. 2019 (CET)
@Fmrauch: Hier ein wissenschaftlicher Beleg: Rechtsextremismus in den USA - Trump in der Hitler-Ecke. Der Trump ist in der Hitler-Ecke, Hitler war Nazi, also ist Trump auch Nazi und weil er Präsident der USA ist heißt es dann Nazi-USA. Logisch, oder? Und jetzt der Hammer! Absolut top wissenschaftlich: A leading Holocaust historian just seriously compared the US to Nazi Germany. Ich zitiere daraus: "Usually, comparisons between Donald Trump’s America and Nazi Germany come from cranks and internet trolls. But a new essay in the New York Review of Books pointing out “troubling similarities” between the 1930s and today is different: It’s written by Christopher Browning, one of America’s most eminent and well-respected historians of the Holocaust. In it, he warns that democracy here is under serious threat, in the way that German democracy was prior to Hitler’s rise — and really could topple altogether." Fazit: Der Artikel Nazi-USA ist jetzt sehr gut wissenschaftlich belegt! Jetzt ist kein Grund mehr für die Vorlage Meinungsartikel vorhanden. Gruß --chatib al-almani (Diskussion) 10:11, 17. Jan. 2019 (CET)